Archiv 2011/12

Der neu gewählte JAEB 2012/2013 besteht aus den folgenden 22 Elternvertretern

Name KiTa Träger
Georg Jochem Bernkasteler Straße 7 Stadt Köln
Christoph Charles Im Kamp 18 / Neue Sandkaul 9 Stadt Köln
Nina Stoll Am Pantaleonsberg 14 Kath.Kirchengemeinde Sankt Pantaleon
Petra Höfels Mönchsgasse 45 KölnKitas gGmbH
Petra Legierski Neufelder Straße 35 I Stadt Köln
Christiane Wenzl Rheinaustraße 3–5 Stadt Köln
Christian Hammer Rheinaustraße 3–5 Stadt Köln
Michaela Heller Venloer Wall 13 Stadt Köln
Natascha Müller Willi-Suth-Allee 23-25 Stadt Köln
Tina Bertram Im Riephagen 18-22 Stadt Köln
Holger Leonhard Wilensteinweg 15 Kath.Kirchengemeinde Sankt Franziskus
Attila Gümüs Piccoloministraße 262 Diakonisches Werk
Hakan Kaptikacti Niehler Straße 306 Stadt Köln
Sandra Seckler Else-Lang-Straße 13-15 Stadt Köln
Beate Buschmann Willi-Suth-Allee 23-25 Stadt Köln
Jennifer Hüßler Neufelder Straße 35 I Stadt Köln
Nathalie Braun Bernhardstraße 101-103 FRÖBEL Köln gGmbH
Hilmar Rauhe Nibelungenstraße 50 b Stadt Köln
Nasuh Kapci Garthestraße 22 Stadt Köln
Kristin Gode Holzweg 3 FRÖBEL Köln gGmbH
Susanne Schmitz Neufelder Straße 35 I Stadt Köln
Petra Steffens Friesenstraße 28 Stadt Köln

JAEB-Wahl 25.10.2012

Es war lange ruhig auf unserem Blog. Die aktiven Schreiber waren in den letzten Monaten sowohl beruflich, familiär und natürlich auch bzgl. der Elternmitwirkung so unter Wasser, dass keine Zeit mehr blieb, hier zu posten. Das lag auch daran, dass von den im letzten Jahr 28 gewählten Mitgliedern des Jugendamtselternbeirats (JAEB) in Köln schon seit Anfang diesen Jahres nur noch ca. 10 aktive übriggeblieben sind. Da wir gleichzeitig sehr aktiv beim Aufbau des Landeselternbeirates vertreten waren (Dank an Hilmar) wurde die Last auf den Schultern der verbleibenden Aktiven immer größer.

Jetzt hat jedoch ein neues KiTa-Jahr begonnen und durch den großen Schwung an neuen Eltern, gibt es hoffentlich auch wieder frisches Wasser auf die Mühlen der Elternmitwirkung. Denn bei aller Anstrengung, die das manchmal bedeutet, kann doch einiges bewegt werden. …..

Verwirrung um Ferienregelung im Übergang von KiTa zur Schule ist geklärt 2012

Es häuften sich mal wieder die Anfragen von Eltern mit Kindern in städtischen KiTas, wie in den Sommerferien die Kinder betreut werden, die in die Schule kommen und deren KiTa in den ersten drei Wochen geschlossen ist. Es drohte ein 6-Wochen-Betreuungsloch, da einige KiTa-Leitungen darauf pochten, dass die Verträge ja nur bis 31. Juli 2012 gehen und für die Zeit bis zum 21. August 2012 kein Betreuungsrecht in der KiTa besteht. Gleichzeitig öffnen die Offenen Ganztagsschulen ihre Pforten für die neuen Erstklässler aber erst zum Schulanfang.

In der Ratssitzung am 14. Juli 2011 gab es für die Sommerferien 2011 dazu eine Anfrage der CDU-Fraktion, die von der Verwaltung klar beantwortet wurde. Natürlich können alle Kinder bis zum ersten Schultag in der KiTa betreut werden.

Auf unsere Nachfrage, ob dies auch für 2012 gilt, wurde von der Verwaltung der Stadt Köln bestätigt, dass die Regelung aus 2011 auch für 2012 gilt. Die FachberaterInnen der KiTa wurden über diese Aussage ebenfalls informiert, so dass kurzfristig diese auch den KiTa-Leitungen bekannt sein sollte.

Beantwortung_Verwaltung_Ratsanfrage_Ferienregelung_14. Juli 2011

Kitaplatzmangel 2012

Eltern aus dem Kölner Süden, die für 2012 keinen bzw. keinen wohnortnahen KiTa-Platz für Ihre Kinder bekommen haben, gründeten die „Interessensgemeinschaft Kindergartenplätze für Rodenkirchen“. ….

Um sich auch beim Rat der Stadt Köln deutlich bemerkbar zu machen, hat die Interessengemeinschaft am Dienstag dem 27.3.2012 um 15 Uhr eine Demonstration vor dem Historischen Rathaus am Rande der Ratssitzung organisiert. Wir vom Jugendamtselternbeirat Köln wissen, dass die Situation im Kölner Süden nur die Spitze des Eisberges ist und auch in anderen Stadtteilen Eltern Schwierigkeiten haben, einen Betreuungsplatz für Ihr Kind zu bekommen. ……

Plakat zur Demo am 27.3.2012

Hauswirtschaftskräfte in Kitas

UPDATE 30.11.2011

Wie Jan richtig angemerkt hat, hat jetzt auch der Rat der Stadt Köln am 24.11.2011 in seiner letzten Sitzung die unbefristete Verlängerung der Küchenkräfte für die städtischen KiTas beschlossen! Danke an alle Unterstützer!

UPDATE 22.11.2011
Der erste wichtige Schritt ist geschafft, der Jugendhilfeausschuss hat sich entschieden die Verlängerung der Küchenkräfte für die städtischen KiTas dem Rat zu empfehlen und darüberhinaus die Behandlung der anderen Träger im Haushaltsausschuss zu diskutieren.
Folgendes wurde konkret beschlossen:
1. Der Rat der Stadt Köln beschließt, die Beschäftigung von hauswirtschaftlichen Unterstützungskräften ab 01.04.2012 im Umfang von 1 Stunde je Gruppe/Tag in städtischen Kindertagesstätten (entspricht zum 01.04.2012 voraussichtlich 109,75 Stellen) in sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung unbefristet fortzuführen.
2. Mit Eröffnung neuer Gruppen/Einrichtungen werden hauswirtschaftliche Unterstützungskräfte entsprechend zugesetzt.
3. Sofern nicht genügend Bewerberinnen/Bewerber zur Deckung des Personalbedarfs in sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung zur Verfügung stehen, wird die Verwaltung ermächtigt, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in anderen Beschäftigungsformen zu gewinnen.
4. Die haushaltsplanmäßigen Auswirkungen hinsichtlich des avisierten Personalbestandes sind bereits im Entwurf zum Haushalt 2012 im Teilplan 0603, Kindertagesbetreuung, Teilplanzeile 11 (Personalaufwendungen) berücksichtigt. Die Erträge aus der Erhöhung des Essensgeldes, die zur Finanzierung herangezogen werden, sind ebenfalls bereits im Entwurf zum Haushalt 2012 im Teilplan 0603, Kindertagesbetreuung, Teilplanzeile 04 (öffentlichrechtliche Leistungsentgelte), enthalten. Durch die unbefristete Weiterbeschäftigung der hauswirtschaftlichen Unterstützungskräfte ergibt sich im Hinblick auf den Haushalt 2012 und die mittelfristige Finanzplanung bis 2015 somit keine weitere Erhöhung des strukturellen Defizits und mithin keine zusätzliche Inanspruchnahme der Ausgleichsrücklage bzw. der Allgemeinen Rücklage.
Abstimmungsergebnis:
Bei vier Enthaltungen (AWO Köln, Caritasverband Köln, SkF Köln, Paritätischer) einstimmig zugestimmt.

————————————————————-

Am kommenden Montag, dem 21.11.2011 wird es um 11 Uhr eine Sondersitzung des Jugendhilfeausschusses zur Verlängerung der auslaufenden Verträge der Hauswirtschaftskräfte in den städtischen KiTas geben. In einem Zusatzantrag fordern darüberhinaus die nichtstädtischen Träger eine Gleichbehandlung diesbezüglich und damit die gleiche Regelung für alle Kindertagesstätten ab dem 1.8.2012.
Wir vom Jugendamtselternbeirat untersützen beide Anträge vollständig und haben dazu einen offen Brief an die Fraktionen des Rates der Stadt Köln geschrieben. Dieser ist hier nachzulesen.
Darüberhinaus werden sich Erzieherinnen und Erzieher, soweit es der KiTa-Alltag am Montag zulässt begleitend zur Sitzung am Rathaus versammeln. Alle Eltern, die dies unterstützen wollen und können, empfehlen wir dies am Montag aktiv zu tun!

Aufruf des Fachpersonalrat Kindertagesstätten zur Demo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.