Briefwahl 2018

Da leider auf der Vollversammlung nicht das Quorum von 15 % (*) erreicht wurde, kommt es zu einer Briefwahl des JAEB 2018/2019.

Es gilt folgender Zeitplan:

  • Kandidat/inn/en für die Briefwahl können sich bis zum (Samstag) 20. Oktober 2018 noch melden
  • wir stellen alle Kandidat/innen für den JAEB 2018/2019 hier auf dieser Webseite vor (soweit diese einverstanden sind)
  • danach werden die Briefwahlunterlagen alsbald danach an die KiTa-Leitungen (!!!) verschickt, die diese an die Elternbeiräte weitergeben (also bitte bei den Leitungen nachfragen oder vorab die Herbstferien-Vertretung klären!!!) und
  • es kann bis (Montag) 5. November 2018 (Posteingang!) gewählt werden
  • Tipp: also spätestens Samstag 3.11. in die Post geben (Achtung: evtl. ist das ein „langes Wochenende“ wegen des Feiertags am 1.11.) also bitte rechtzeitig planen wann und wie Ihr wählt, Danke!
  • WICHTIG: 2 getrennte Zettel in 2 separate Umschläge!!! (Details folgen) sonst ist Eure Stimme leider unwirksam

Weitere Infos hier in Kürze!!

 

PS: Wer nicht in den E-Mail-Verteiler eingetragen ist, wird im Zweifel die Informationen nicht, nicht direkt  oder nicht frühzeitig genug erhalten, also bitte unbedingt eintragen:

Email-Verteiler 2018/2019:

Um als neugewählter Elternbeirat vom JAEB weitere Informationen zu erhalten, bitte unbedingt hier in den E-Mail-Verteiler eintragen (Newsletter-Tool), Danke!

 

(*) Zum Quorum der Wahl eines JAEB (Jugendamts-Elternbeirates):

Das gesetzliche Quorum (in § 9b Absatz 1 Satz 5 KiBiZ NRW) sieht vor, dass 15% der Elternbeiräte an der Wahl teilnehmen („Die Gültigkeit der Wahl des Jugendamtselternbeirates setzt voraus, dass sich 15 Prozent aller Elternbeiräte im Jugendamtsbezirk an der Wahl beteiligt haben.„).

Auf der Vollversammlung am Donnerstag 11. Oktober 2018 waren die Elternbeiräte von nur 40 Einrichtungen vertreten. Auch wenn eventuell nicht in allen 674 KiTas Elternbeiräte (EB) gewählt wurden (15% davon wären 101,1 EBs, dann hätten 102 teilnehmen müssen), müssen wir doch davon ausgehen, dass es mehr als 266 Elternbeiräte (15% davon wären 39,9 EBs und dann hätten die 40 ausgereicht) gibt.